22 | 09 | 2019

TRT-Anlage

Die Thermal-Response-Test-Anlage hat die Aufgabe, die thermische Leitfähigkeit des Untergrundes sowie den thermischen Bohrlochwiderstand einer Erdwärmesonde zu ermitteln. Dazu wird in die Erdwärmesonde kontrolliert Wärmeenergie eingebracht und gemessen wie diese Energie von der Sonde in den Untergrund abfließt: die "Antwort" der Erdwärmesonde.

trt-anlage- aufbau

In beiden U-Rohren der Erdwärmesonde zirkuliert mit einer bekannten Wärmeenergie beaufschlagtes Wasser. Dabei wird die Temperatur des aufgeheizten Wassers - die Vorlauftempertur - vor Eintritt in das U-Rohr gemessen und aufgezeichnet. Sobald dieses Wasser wieder das U-Rohr verlässt, wird erneut die Temperatur gemessen - die Rücklauftemperatur. Dieser Vorgang wird parallel für beide U-Rohre einer Erdwärmesonde durchgeführt, so dass die Reaktion jedes "U" einer Doppel-U-Erdwärmesonde beurteilt werden kann. Um die über das Wärmeträgermedium Wasser in den beiden getrennten Kreisläufen transportierte Energie zu bestimmen, wird zeitgleich jeweils die Durchflussrate ermittelt. Aus der zeitlichen Entwicklung der Vor- und Rücklauftemperaturen wird schließlich rechnerisch die thermische Leitfähigkeit im Umfeld der untersuchten Erdwärmesonde ermittelt.

Messtechnisch werden die Vor- und Rücklauftemperaturen mittels direkt im Wärmeträgermedium plazierten Tauchhülsen über PT-100-Sensoren gemessen. Der Durchfluss jeden Kreislaufes wird mit einem magnetisch-induktiven Durchflussmesser bestimmt.

Zur Kontrolle des Systems wird  die Gehäuse- und Außentemperatur sowie der Druck im Wärmeträgerkreislauf gemessen. Darüber hinaus werden auch noch weitere elektrische Größen wie z.b. die Netzspannung, die bezogene Leistung sowie Kenngrößen der Leistungssteller aufgezeichnet, um bei einem  unerwarteten Testabbruch Hinweise auf den Grund zu erhalten.

Alle Daten werden von einem Rechner aufgezeichnet und auf einem Bildschirm grafisch dargestellt. Zusätzlich sendet der Messrechner die aktuellen Werte im Minutentakt an unseren Firmenserver, der wiederum diese Daten über einen passwortgeschützen Zugang via Internet bereitstellt. Werden für ausgewählte Parameter Alarmschwellen (Stromausfall, Druckabfall) übertreten, werden wir per SMS darüber informiert. Zusätzlich zum Datentransport vom Messgerät zum Firmenserver besteht die Möglichkeit, die TRT-Anlage aus der Ferne zu steuern.

trt-schemazeichnung