22 | 10 | 2019

WD-Test

Unter dem WD -Test ist ein Wasserdruck-Test oder Wasserabpressversuch in einem Bohrloch zu verstehen, bei dem an Hand der verpressbaren Wassermenge innerhalb eines abgesperrten Abschnitts des Bohrlochs - dem Testintervall - die Durchlässigkeit des umgebenden Gebirges ermittelt wird. Der WD-Test liefert gute Ergebnisse zur vertikalen Verteilung der Gebirgsdurchlässigkeit in Festgesteinsaquiferen.

 


Durchführung

wd-test-rate-druck-diagramme

In den mit einem Doppelpacker abgedichtete Bohrlochabschnitt - dem Testintervall - wird über eine Pumpe Wasser eingepresst bis eine Konstanz von Druck und Durchfluss eintritt. Während diesem Vorgang werden kontinuierlich Einpressdruck, eingepresste Wassermenge und die Zeit aufgezeichnet. Fragestellung bzw. Versuchsziel bestimmen das Abpressschema, das heißt, ob der WD-Test druck- oder mengengesteuert, in einer oder mehreren Stufen, ein- oder ausschließlich Druckabbauverlauf erfolgt.

 

Auswertung

Die Messergebnisse werden als Q-P-Diagramme dargestellt. Dabei wird Wasser-Durchflussmenge Q gegen den jeweiligen Verpressdruck P aufgetragen.

 

Mit der quantitativen Auswertung von WD-Tests wird der spezifische Durchflusswiderstand je Meter, der kf-Wert ermittelt.

In die Berechnungen gehen die Verpressrate der jeweiligen Druckstufe, die Länge des Test-Intervalls sowie der Bohrlochdurchmesser ein.

wd-test-diagramme

Druckstufe Rate Rate pro m kf
H [bar] Q [l/s] [l/min/m] [m/s]
0,53 0,0180 1,080 3,1E-06
1,51 0,0350 2,100 2,1E-06
3,1 0,0680 4,080 2,0E-06
1,51 0,0360 2,160 2,1E-06
0,5 0,0152 0,912 2,7E-06