19 | 11 | 2019

Slug-Test

Der Slug-Test eignet sich zur Erkundung der Transmissivität und des Speicherkoeffizienten von Grundwassergeringleitern in unmittelbarer Umgebung des Bohrloches. 

 

Der Slug-Test kann als Absenk- oder Auffülltest durchgeführt werden. Es wird eine schlagartige Veränderung des Wasserspiegels herbeigeführt. Dies geschieht durch Wasserentnahme oder -zugabe, Ziehen oder Eintauchen eines Verdrängungskörpers oder mittels einer Packertestgarnitur kombiniert mit einem Testventil.

Der anschließende Verlauf der Druckerholung wird zur mathematischen Ableitung von Transmissivität und Speicherkoeffizient als integrierter Wert über die Gesamtteufe im unmittelbar an das Bohrloch angrenzenden Grundwasserleiter herangezogen.

 

In Kombination mit Doppel-Packern können die Aquiferparameter auch teufendifferenziert ermittelt werden (siehe Pulse-Test).