19 | 11 | 2019

Dichte-Anomalie-Messung

Die Gamma-Gamma-Dichte-Anomalie-Messung gibt den Blick auf die Hinterfüllung frei

dichte-messung mit dichte 1-4

 

Die Gamma-Gamma-Dichte-Anomalie-Messung überprüft die Gleichförmigkeit der Hinterfüllung einer Erdwärmesonde: Die von einer Gammastrahlenquelle ausgehende Gammastrahlung wird an der umgebenden Matrix gestreut. Die von der bestrahlten Matrix reflektierte Gamma-Strahlung wird, integriert über einen Radius von 360°, von einem Detektor gemessen. Dasdichte-messung mit dichte 1-3 Ergebnis der gemessenen Gamma-Strahlung ist proportional zur Dichte der bestrahlten Matrix.

Mit der Gamma-Gamma-Dichte-Anomalie-Messung gelingt es, tiefenbezogen die mittlere Volumendichte der von der Gammastrahlung durchdrungenen Matrix aufzuzeigen.

Die linke Abbildung zeigt ein Gamma-Gamma-Dichte-Log einer Hinterfüllung in einer Erdwärmesonde, deren Soll-Dichte nach Herstellerangaben (grüne Markierung) im Abschnitt zwischen 40 - 84 m u. GOK bereichsweise punktuell geringfügig unterschritten wird.

Auf der rechten Abbildung ist zu erkennen, wie eine Stunde nach der Zementation des Ringraumes der Erdwärmebohrung zunächst die Zementsuspension innerhalb der verbliebenen Verrohrung bis 7 m u. GOK abgesackt ist. Das Nachverpressen war eingeschränkt erfolgreich. Die Gamma-Gamma-Dichte-Anomalie-Messung 7 Tage später legt offen, dass die hier eingebrachte Hinterfüllung immer wieder eine merklich geringere Dichte aufweist.

 

 

 

 

 

 

 

Wieviel Dynamik in einer mit Fehlstellen durchsetzten Hinterfüllung verknüpft mit Grundwasserfließen auftritt, zeigt das nächste Fallbeispiel: Mit der Gamma-Gamma-Dichte-Anomalie-Messung wird die Ablagerung von mit dem Grundwasser herangeführten Sediment beobachtet, das den ursprünglichen Hohlraum zwischen 12 - 15 m u. GOK nach und nach  bis schließlich 13 m u. GOK um insgesamt 2 Meter aufffüllt.sedimentation in hohlraum